15. Internationales Jazzfestival Halle (Saale)

WOMEN IN JAZZ

VIRTUELL

Virtuelles Festival Next Generation Konzerte Ausstellung

DAS 15. FESTIVAL WOMEN IN JAZZ - jetzt virtuell!

die Auswirkungen der Corona-Pandemie und die Sorge um die Sicherheit der Bevölkerung lässt uns keine andere Wahl. Das 15. Festival WOMEN IN JAZZ kann im Zeitraum - 25. April bis 9. Mai 2020 – nicht wie geplant stattfinden.

Aber eine finale Absage konnte unser Festivalteam nicht akzeptieren. Das Thema unseres Festivals ist brandaktuell. Die aktuelle Frauenjazzszene hat sich emanzipiert, freigespielt und glänzt mit Talent, Können und Spielfreude. Ihr Einfluss in der Welt des Jazz wächst, auf allen Kontinenten, in allen Spielformen sowie im instrumentalen, wie vokalen Bereich. Nun hat auch die Union Deutscher Jazzmusiker*innen (2018) eine Erklärung zur Gleichstellung von Frauen im Jazz veröffentlicht. Hauptproblem ist nach wie vor die fehlende Bühnenpräsenz von Frauen im Jazz. Diese Plattform möchten wir auch 2020 erhalten.

Wir haben die vergangenen vier Wochen genutzt und ein alternatives Festivalangebot gestaltet. Wir bieten unserem Publikum ein FESTIVAL WOMEN IN JAZZ FESTIVAL VIRTUELL und wir haben das WOMEN IN JAZZ - REPLACEMENT – FESTIVAL im Zeitraum 29. August bis 9. September 2020 gestaltet. Hier unsere Vorhaben:

  • FESTIVAL WOMEN IN JAZZ FESTIVAL VIRTUELL (25. April bis 9. Mai 2020) mit den Konzertmitschnitten der Festivalkünstlerinnen und dem PROJEKT NEXT GENERATION VIRTUELL mit einem Publikumsentscheid! Wählen Sie aus fast 20 Bewerbungen aus 5 Ländern ein Festivalprojekt aus. Dieses Projekt wird zum 16. Festival WOMEN IN JAZZ eingeladen! Das Festival stellt 10 Preise für ihre Teilnahme zur Verfügung! Dazu gibt es Virtuelle Ausstellungen, Filme und das Virtuelles Programmheft des Festivals mit all unseren Partnern und Förderern!
  • WOMEN IN JAZZ - REPLACEMENT – REPLACEMENT – FESTIVAL (29. August – 9. September 2020) Wir freuen uns, dass es uns gelungen ist, viele Festivalkünstlerinnen auch für diesen Zeitraum nach Halle zu bitten. Das Veranstaltungsangebot finden Sie im Anhang. Auch Jazz for Kids, der Jazz – Gottesdienst & der SWH-SAALEJAZZ bleiben erhalten.


Ulf Herden, Geschäftsführer WOMEN IN JAZZ gGmbH

ERFOLGREICHES FINALE FÜR NEXT GENERATION VIRTUELL

IZABEL EFFENBERG (PL) und NORA BENAMARA kommen zum 16. Festival WOMEN IN JAZZ

Die polnische Vibrafonistin, Komponistin und Bandleaderin ist Gewinnerin im Wettbewerb NEXT GENERATION VIRTUELL des 15. Festival WOMEN IN JAZZ. Izabel Effenberg ist eine der wenigen weiblichen Jazz-Vibrafonistinnen in Europa. Sie gewann bereits mehrere Preise in Wettbewerben sowohl als Vibrafonistin, wie auch für ihre kompositorischen Arbeiten. Mit 332 von 1788 Stimmen gewann Sie knapp vor der franco-deutschen Sängerin Nora Benamara und ihrem Projekt Nômade (315 Stimmen). In ihrer Musik begegnet sich Moderner Jazz begegnet dabei klassischen Elementen sowie Einfüssen aus brasilianischer Musik, französischem Chanson und arabischen Klängen. Während sich Izabel Effenberg ihre Einladung zum 16. Festival WOMEN IN JAZZ über die Publikumswertung gesichert hat, wird Nora Benamara eine Einladung der künstlerischen Leitung zum Festival im kommenden Jahr erhalten. Als Konzerttermin ist der 11. Mai 2021 geplant.

Ulf Herden, Geschäftsführer WOMEN IN JAZZ gGmbH

Sponsoren

Wir bedanken uns bei: