Camilla GeorgeFoto/Credits: Steve Funkyfeet

Camilla George (GB)

Die britische, in Nigeria geborene Saxofonistin Camilla George gehört zu den wichtigen Rising Stars der britischen Jazzszene. Ihre Musik ist eine hypnotisierende Mischung aus Afrofuturismus, HipHop und Jazz. Camillas Musik ist politisch gesinnt und stark mit der afrikanischen Geschichte und insbesondere der Sklaverei verbunden. Camilla hat bei vielen Jazzgrößen wie Saxophongigant Jean Toussaint (von Art Blakey), Tony Kofi, Christian Brewer, Julian Siegal und Martin Speake studiert. 2012 schloss sie ihren Master in Jazz am Trinity College of Music ab, wo sie auch das Archer-Stipendium für herausragende Leistungen erhielt. Sie ist an diversen angesagten Musikprojekten beteiligt, u.a. den TOMORROWS WARRIORS, dem NU CIVILIZATION ORCHESTRA, JAZZ JAMAICA sowie auch Courtney Pines VENUS WARRIORS.
Zum Festival in Halle kommt Camilla George im Quartet und mit ihrer CD THE PEOPLE COULD FLY im Gepäck. Inhaltlicher Ausgangspunkt für die CD sind afrikanische Volksmärchen, die auf den Erfahrungen afrikanischer Sklaven aufbauen, in denen verschiedene Tiere die Persönlichkeiten der Sklaven und der Sklavenhalter annahmen.

Line Up

Camilla George- alto sax, Daniel Casimir- bass (upright and electric), Sarah Tandy (piano and keys), Rod Youngs (drums)

Details
  • Datum: 13.05.2022
  • Zeit: 19:30 Uhr
  • Ort: G.-F.-Händel-Halle Halle (Saale)
  • VA-NR: 11
  • Doppelkonzert
Preise
  • PG1: 56,35 Euro
  • PG2: 45,35 Euro
  • PG2 erm*: 36,55 Euro
  • PG3: 34,35 Euro
  • PG3 erm*: 25,55 Euro

Tickets
* (Ermäßigungen für Schüler und Studenten)

Video

Weitere Konzerte: