Doppelkonzert

Do., 26.4.2018 | 20.00 Uhr | Georgenkirche Halle

Julie Campiche (CH)

Neue Sounds der ehrwürdigen Harfe

Die Harfenistin Julie Campiche ist auf Innovationskurs mit ihrem Instrument. Die junge Schweizerin spielt auf wichtigen europäischen Festivals in verschiedensten Besetzungen, seit 2016 vor allem mit ihrem eigenen Quartett.

Diese Band schafft mit einem ausgeklügelten Gemisch aus elektronischen Effekten und akustischen Klängen eine cineastische, von unkonventionellen Grooves melancholisch angehauchte Atmosphäre, die mühelos zwischen zarten, zerbrechlichen und treibend ekstatischen Stimmungen hin und her pendelt.

Ein einmaliges elektroakustisches Klangerlebnis, welches der Improvisation viel Freiraum lässt.

Julie Campiche (harp, fx) | Leo Fumagalli (sax, fx) | Manu Hagmann (kb, fx) | Clemens Kuratle (dr)

Lucia Cadotsch (CH)

>>Speak Low<<

Die Schweizer Sängerin Lucia Cadotsch hat mit ihrem Album „Speak Low“ (enja/yellowbord records) 2016 ein absolutes Ausnahmealbum hingelegt. Gewürdigt wurde das – neben unendlich vielen positiven Rezensionen der internationalen Presse – just durch einen ECHO Jazz. Zu hören gibt es eine hinreißend schöne Sammlung ‚Modern Traditionals‘ in ungewohnt retro-futuristischen, minimalistischen Arrangements.

Das Trio arbeitet gänzlich ohne Harmonieinstrument und Percussion, zelebriert so die Kunst der Einfachheit. Dabei brilliert Lucia Cadotsch mit ihrer unfassbar schönen Stimme. Begleitet wird sie von zwei der derzeit gefragtesten Musikern Europas am Tenorsaxofon und Kontrabass. So haben Sie Standards wie „Strange Fruit“, „Gloomy Sunday“ oder „Moon River“ hundertprozentig noch nie gehört.

Lucia Cadotsch (voc) | Otis Sandsjö (sax) | Petter Eldh (b)

Preise

voll: 28,00
erm.: 24,00