FESTIVALKONZERTE – FESTIVAL-PROJEKT TRIPLE A

Fr., 28.4.2017, 20 Uhr, Oper Halle

YOUNEE (KR)

Solopiano zwischen Jazz, Klassik und Pop

Die Koreanerin YOUNEE ist eine virtuose Pianistin, Sängerin und Songschreiberin, die einen spannenden Crossover-Mix aus Klassik, Jazz, Pop und Rock spielt. Der Künstlerin gelingt es, die verschiedenen Genres auf höchst gefühlvolle Art und Weise miteinander zu verbinden und mit ihrem pianistischen Können sowie ihrer beeindruckenden Stimme eine eigene Klangwelt zu kreieren.

Mit ihrem Album My Piano (2016) beweist YOUNEE eindrucksvoll, dass sie zu den innovativsten Künstlerinnen ihrer Generation gehört. Ihre Musik sprüht vor Ideenreichtum und Fantasie, das Klavierspiel ist leicht, unangestrengt und doch absolut virtuos. Mit atemberaubender Fingerfertigkeit nimmt sie den Hörer mit auf eine hochemotionale Reise in eine neue Welt der Klaviermusik.

OUM (MA/FR)

Jazz aus der marokkanischen Wüste

Die Jazz- und Soulsängerin OUM bringt ein Stück Wüstenmagie mit zum Festival WOMEN IN JAZZ. Ihr Album Zarabi (2016) hat sie mit ihrer Band in und um M’hamid El Ghizane, einer kleinen Oasenstadt im Süden Marokkos aufgenommen. Begleitet von Bass, Oud, Trompete und Percussion konzentriert sich die Marokkanerin dabei auf ihre Wurzeln, wie die maghrebinische Gnawa-Tradition mit ihren hypnotischen, tranceartigen Rhythmen oder auf die Hassani-Tradition des Grenzgebietes zwischen Marokko und Mauretanien. Dabei bleibt sie ihrem modernen Fusion-Ansatz aus Jazz, spanischer sowie marokkanischer Musikkultur treu. Die Sängerin OUM entführt uns auf authentischste Art und Weise in das geheimnisvolle Marokko – ein wunderschönes, fast magisches Erlebnis.

Förderung

Das Doppelkonzert wird gefördert von: Stadt Halle, GISA GmbH Halle, Staatskanzlei und Ministerium für Kultur des Landes Sachsen-Anhalt“ und Institut français Sachsen-Anhalt.

Preise

PG 1: 41,00, PG 2: 37,00, PG 3: 30,00, PG 3 erm.: 24,00