13. Festival WOMEN IN JAZZ

Festivalprojekt: BIENVENUE! - JAZZ DE FRANCE

Das 13. Festival WOMEN IN JAZZ wird am 21. April 2018 in Halle (Saale) starten. Bis zum 1. Mai sind 12 Konzertabende, ergänzt durch eine Ausstellung, einen Jazz-Gottesdienst, einen Workshop, ein Open Air und jazzige Stadtführungen geplant. Das Festival stellt sich als die wichtigste europäische Präsentationsform für die internationale Frauenjazzszene dar. Im Jahr 2018 ist das Festival mit Künstlerinnen aus Amerika, Australien und Europa international besetzt. Schwerpunktthema ist JAZZ AUS FRANKREICH – BIENVENUE JAZZ DE FRANCE!

Das Eröffnungskonzert des Festivals am 21. April in der Georg-Friedrich-Händel-Halle gestaltet die amerikanische Jazzsängerin LIZZ WRIGHT. Die Künstlerin, die gerade erst mit dem renommierten Ella-Fitzgerald-Preis ausgezeichnet wurde, präsentiert ihr neustes Album GRACE (2017/Concord Records). Mit diesem Album beweist sich Lizz Wright als großartige Interpretin von Jazzklassikern, denen sie ihre ganz persönliche Note verleiht.

Im Mittelpunkt des Festivals steht das Festivalprojekt BIENVENUE! - JAZZ DE FRANCE. Mit sechs ganz unterschiedlichen künstlerischen Projekten stellt das Festival eine Jazzszene vor, die sich aus dem Wechselspiel zwischen der eigenen Jazztradition und einer über Jahrzehnte andauernden Offenheit gegenüber Musikelementen aus ganz verschiedenen Ethnien speist. Mit dem Jazzchor THE VOICE MESSENGERS, der Gipsy – Formation PARIS COMBO mit Sängerin BELLE DE BERRY, der aus Kamerun stammenden Sängerin SANDRA NKAKÈ, der Saxofonistin CÉLINE BONACINA und den Sängerinnen ELLAINE MASRI und MATHILDE TOUSSAINT gilt es die ganz ungewöhnliche Vielfarbigkeit in Stilistik, Spielweise und Präsentationsweise des JAZZ DE FRANCE zu entdecken.

Auch die weiteren Konzertangebote lassen viel Raum für Neuentdeckungen. MARIALY PACHECO aus CUBA ist mit ihrem Pianoprojekt DUETS gemeinsam mit ihrem Landsmann Omar Sosa zu erleben. Die beiden Schweizerinnen LUCIA CADOTSCH (aktuelle Jazzecho-Preisträgerin) und JULIE CAMPICHE präsentieren ein spannendes Doppelkonzert des zeitgenössischen Jazz, HAILEY TUCK (USA) und SARAH McKENZIE (Australien) einen Konzertabend mit hervorragenden Jazzstimmen und Pascal von Wroblewsky ihr neustes, von der Begegnung mit Johann Sebastian Bach, geprägtes Jazzprojekt. Zum Abschluss huldigt das Festival einer echt halleschen Jazzlegende – der UNI-BIG BAND. Sie wird unter dem Titel 25 JAHRE UNI-BIGBAND feat. SHAYNA STEELE das Festival furios beschließen.

Der deutschlandweite Ticketverkauf startet über alle Eventim – Vorverkaufsstellen am 7. November 2017. Bereits ab 2. November gibt es Tickets über TiM-Ticket und über die Festivalwebseite.

Ulf Herden, Festivaldirektor